LONDON – Insider Tipps

LONDONEin Wochenendtrip

London photo

Wer in diesen Tagen nach London fährt, um dort Weihnachtseinkäufe zu tätigen oder ein verlängertes Wochenende zu verbringen, hat natürlich die üblichen Sehenswürdigkeiten der englischen Metropole auf dem Programm. Aber es wäre nicht London, wenn es nicht in der Nähe oder abseits der üblichen Touristenpfade auch jede Menge andere Attraktionen zu entdecken gäbe.

Das älteste Cockney Restaurant

Im Londoner East End befindet sich in der Nähe der Tower Bridge auf der Tower Bridge Road ein typisches traditionelles Lokal.

jellied eel photo
Photo by malias

M. Manze soll der beste Laden für echte Cockney Hausmannskost leiden. An der Schlange vor der Tür kann man schon erkennen, wie beliebt das Lokal hier in der Gegend ist. Dort serviert man Kartoffelbrei mit Hackbraten und den unter Einheimischen beliebten Aal in Aspik. Ein Schild über der Theke erinnert daran, daß das Lokal 1892 eröffnet wurde und dass es heute das älteste überlebende Aal und Pasteten-Haus von London ist. Die Steintische und die alten Fliesen an der Wand sind Überbleibsel aus der Zeit der Leierkästen und der Music Halls.

Pickering Place – Der kleinste Platz in London

Pickering Place photo
Photo by Matt From London

Stückchen weiter in Richtung Innenstadt findet man in der Nähe von The Strand zwischen Trafalgar Square und Pall Mall in exklusiver Umgebung den Pickering Place. Londons kleinsten Platz erreicht man hinter den Weinhändlern Berry Brothers & Rudd durch einen im 18. Jahrhundert entstandenen eichengetäfelten Tunnel. Hier soll seinerzeit das letzte öffentlich ausgetragene Duell in England stattgefunden haben. Bei der Enge hier kann man sich gut vorstellen, wie eng die Verhältnisse für das Fechtduell waren, die der englische Dandy Beau Brummell damals hier im 19. Jahrhundert ausgetragen hat.

Regent´s Canal – Alternativ Wohnen in London

Regent´s Canal photo
Photo by chakchouka

Einer der anderen bekannten Wasserwege in London ist der Regent´s Canal in Hackney. Am Ufer des Kanals haben Hausboote angelegt und die Bewohner der Boote haben sie dekoriert mit bunten Blumen in Schlauchbooten und Zinntöpfen. Die Leute hier haben die Hausboote als alternative Wohnform gewählt, weil sie den Konkurrenzkampf um die teuer ausgestatteten Wohnungen des Großstadtlebens abgelehnt haben. Die Menschen hier sind Freidenker und Künstler, die ein alternatives Leben einer Arbeitswelt vorgezogen haben, wo man immer länger arbeiten muss, um die extrem hohen Mieten zu bezahlen.

Abendlicher Ausklang

Soho photo
Photo by HerryLawford

Für ein Abendessen empfiehlt sich zum Beispiel das Chiltern Firehouse im Stadtteil Marylebone empfehlen. Es ist derzeit eines der gefragtesten Promitreff in London. Berühmte Künstler wie Robert de Niro, Kylie Minogue oder Kevin Costner haben hier schon verkehrt. In diesem Lokal kocht  Nuno Mendes, der auch einen Michelin Stern hat, exquisite Köstlichkeiten, wie zum Beispiel Fisch in einer Erdbeer-Tomatensauce.

Für einen Absacker am Abend empfiehlt es sich, eines der Pubs in Soho zu besuchen, wie zum Beispiel die Blues Bar “ Ain´t Nothin´but in Soho“ von der man sagt, dass sie eine der besten diesseits des Atlantiks ist.

Mit diesen Insider Tipps kann man garantiert in London ein paar Sachen gesehen, die nicht unbedingt in jedem Reiseführer stehen.

Reisebericht London

Reiseangebot London


London-Kurztrip.de

Über Manfred Sielaff

Ich bin Manfred Sielaff und seit 1986 im Sales und Marketing der IT Branche tätig. 2012 habe ich mich entschlossen ins Internet Business einzusteigen. Auf meinem Weltreisen Blog veröffentliche ich regelmäßig Reiseberichte und Reiseangebote aus aller Welt. Länder, Kontinente, Städte und Inselparadiese sind das Motto meines Blogs. USA, Kanada, Mexico, Karibik, Asien, Europa und Deutschland sind derzeit meine Regionen. Weitere werden folgen. Last-Minute Angebote, Pauschalreisen oder Spezialreisen, wie z.B. Golf-Urlaube, Wandertouren oder Reisen zu Sportereignissen, wie z.B. Champions League gehören ebenfalls zum Inhalt meiner Reiseangebote und Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.