Neuseeland

Neuseeland – 10 Stopps, die du unbedingt einplanen solltest

Dieses rund 20.000 km von meiner Heimatadresse entfernte Land, übte schon lange vor „Der Herr der Ringe“ und Co eine unheimliche Faszination auf mich aus. Gerade vielleicht weil es so weit entfernt liegt oder weil dort Tiere und Naturphänomene vorkommen, wie es sie nur in diesem mystischen Land zu sehen gibt. Als ich dann auf meiner Weltreise näher an der Traumdestination dran war, hat es das Land der Kiwis ganz einfach auf meine Reiseroute geschafft. Beinahe sechs Wochen lang haben wir die Nord- und die Südinsel mit unserem 16 Jahre alten Wohnmobil „Betty“ erkundet und können euch daher ganz genau berichten, was ihr keinesfalls verpassen solltet.

Neuseeland photo

 

Auckland mit seinen Genussvierteln und Weininseln

In dieser Stadt kannst du so einiges unternehmen. Von großartigen Einkaufsmöglichkeiten bis zum Bungeesprung vom Skytower reicht das Angebot. Wenn das wechselhafte Wetter der Stadt mal wieder zwischen Sonne und kurzen Regenschauern wechselt, lohnt sich ein Abstecher in The Wynyard, ein für die Stadtbewohner neukonzipiertes Hafenviertel, dass neben wechselnden Kulturveranstaltungen auch jede Menge kulinarische Highlights bietet.

Im Auckland Fish Market solltest du dir spätestens deine erste Portion Fish & Chips bestellen und dich beim Einkauf von lokalen Produkten und Weinen fachmännisch beraten lassen. Ab 15  Uhr ist in den umliegenden Bars übrigens Happy Hour. Die Gelegenheit eines der köstlichen neuseeländischen Craft Biere zu verkosten.

Wynyard
The Wynyard

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bist du Weinliebhaber und willst dich bereits am Beginn deiner Reise von den neuseeländischen Weinen begeistern lassen, sollte dich eine der Fähren auf Waiheke Island bringen. Besuche die Weingüter der Insel, mach einen ausgiebigen Spaziergang über die wunderschöne Insel und genieße zum Abschluss ein herrliches Abendessen in einem der prämierten Restaurants.

Gehe auf Kiwi-Jagd

Neuseelands Nationalvogel kann nicht nur keinen Meter weit fliegen, sondern ist ausschließlich in der Nacht auf Beutejagd unterwegs. Bei einer Nachtwanderung kannst du, wenn du Glück und einen versierten Guide dein Eigen nennst, den kugelförmigen Vogel auf zwei langen Stelzen im Unterholz entdecken. Wir waren nicht nur bei der Kiwi-Sichtung erfolgreich, sondern haben auch die Wanderung im dunklen Wald mit Taschenlampen und interessantem Hintergrundwissen sehr genossen. Der Trounson Kauri Park bietet hier beispielsweise einen Guided Night Walk an. Bist du in der freien Wildbahn nicht erfolgreich empfehle ich einen Besuch im Kiwi North in Whangarei, die zwei Kiwis ihr Eigen nennen. Die beste Zeit, um die Tiere zu beobachten ist um die Mittagszeit, da sie dann gefüttert werden.

Kiwi
Kiwis

 

Cape Reingas beeindruckende Aussicht

In Neuseeland kommt man ja oft in Verlegenheit, dass einem ob der unfassbar schönen Ausblicke oft mal der Mund offen stehen bleibt. Der Ort Piha am Meer gelegen, ist mit seinem schwarzen Sandstrand und seinem mächtigen, ins Wasser ragenden Fels der erste beeindruckende Anblick.

Piha
Piha

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch eine erste Wanderung durch die mächtigen Kauriwälder ist hier ein absolutes Muss. Tane Mahuta – der Gott des Waldes – Neuseelands ältester Kauri Baum mit etwa 2.000 Jahren ist ohnehin nicht zu übersehen. Ein weiterer Stopp empfiehlt sich nahe Dargaville am Baylys Beach, der mit seinen endlos langen Sandstränden beeindruckt. Die schönste Campsite unserer Reise haben wir in der Taputaputa Bay unweit des Capes bezogen.

Taputaputa Bay
Taputaputa Bay

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von dort aus kannst du eine etwa eineinhalbstündige Wanderung bis zum nördlichsten Punkt Neuseelands unternehmen. Von weitem kannst du bereits den weiß-strahlenden Leuchtturm an der Spitze der Nordinsel sehen und dabei die Aussicht der Küste entlang genießen.

Leuchturm
Cape Reinga Spitze

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Stopp beim 90 Mile Beach darf natürlich auch nicht fehlen und wer Lust hat, kann die Giant Te Paki Sanddünen mit einem Board hinunterflitzen. Am Weg zurück empfehle ich einen Stopp in der Doubtless Bay in der kleinen Ortschaft Mangonui. Im Mangonuis Fish Shop gleich am Hafen gelegen werden angeblich Neuseelands beste Fish & Chips mit der nach Nelken schmeckenden Wattie`s Tomatoesauce serviert.

ATT00677

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Manganui Fish & Chips

Coromandel Peninsula

Dein Weg führt dich über enge und kurvige Straßen, die Ausblicke auf die wunderschöne Küste bieten.

Ausblick auf Coromandel
Ausblick auf Coromandel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Stadt Coromandel selbst solltest du dich beim Angeln versuchen und unbedingt die geräucherten Muscheln in The Coromandel Smoking probieren. Die wunderschöne Stadt lädt zudem zu einem Spaziergang am Wasser oder einem köstlichen Glas Wein am Wasser ein.  Ein weiteres Highlight auf dieser Halbinsel ist der Hot Water Beach auf dem du dir bei Ebbe eine Badewanne mit dampfend heißem Wasser buddeln kannst, bis die Wellen dein Meisterwerk wieder verschwinden lassen. Eines der beeindruckendsten Naturschauspiele erwartet dich am Cathedral Cove nahe des Hahei Beach. Wenn du die Ausmaße dieser Höhle siehst, wirst du schnell begreifen wie passend der Name gewählt wurde.

Cathrdral
Cathedral Cove

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben kulinarischen Veranstaltungen wie das Whitianga Scallop Festival bietet die Halbinsel die ursprünglich in Paeroa hergestellte L&P Limonade, die du bei deinem Coromandel Besuch unbedingt verkosten musst.

Rotorua und seine geothermischen Aktivitäten

In der Mitte der Nordinsel zwischen Taupo und Rotoura geht es im wahrsten Sinne des Wortes richtig rund. Hier finden nicht nur Adrenalinjunkies und Outdoor-Fans ein Angebot das seinesgleichen sucht, sondern hier kannst du auch geothermische Aktivitäten hautnah bewundern. Bei einem Spaziergang im Kuriau Park kannst du dich selbst überzeugen, dass es hier aus dem Boden dampft und aus manchen Löchern blubbert sprudelnd heißes Wasser. Und habe ich schon den Schwefelgeruch erwähnt, der sich mal mehr, mal weniger intensiv durch die Innenstadt zieht?

Blick über Rotorua
Blick über Rotorua

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf halbem Weg nach Taupo befindet sich das Wai-O-Tapu Thermal Wonderland, in dem du nicht nur um 10 Uhr den Lady Knox Geysir bei seinem täglichen Ausbruch zusehen kannst, sondern auch das ganze Spektrum an geothermischen Phänomen erkunden kannst. Ganz besonders waren wir vom rot gefärbten Champagne Pool beeindruckt.

 

Champagne Pool
Champagne Pool

 

Tongariro Alpine Crossing – ein Highlight für sportliche Wanderer

Diese alpine Eintageswanderung in der Nähe von Taupo ist ein Highlight für Wanderer. In der unwirklich anmutenden vulkanischen Landschaft des gleichnamigen Nationalparks gelegen, startet diese 19,5 km Wanderung. Ein Besuch bei der I-Site in Taupo, um sich über die genaue Wetterlage zu informieren ist in jedem Fall Pflicht in dieser wechselhaften Umgebung. Spätestens oben am Red Crater und bei den Emerald Lakes wirst du für deine Anstrengungen mit einem einzigartigen Farbenspiel belohnt. Eine großartige Wanderung bei der sportliche Frühaufsteher auch den Schicksalsberg aus „Der Herr der Ringe“ besteigen können. Ein guter Fitnessgrad ist in jedem Fall Voraussetzung.

Blick auf Lake Taupo
Blick auf Lake Taupo

 

 

 

 

Den Abel Tasman National Park mit dem Kajak erkunden

An diesem Nationalpark führt in Neuseeland kein Weg vorbei. Für besonders Aktive bietet sich hier ein mehrtägiger Great Walk an. Wem Wandern nicht zusagt, der sollte sich ein Kajak leihen und Teile des Parks vom Wasser aus erkunden. Wir starten unsere Kajaktour mit einem erfahrenen Guide, der uns nicht nur zu einer Seehundkolonie führt, sondern auch einen Stopp auf Adele Island einplant. Nach einer Mittagspause bei herrlicher Weitsicht wandern wir etwa drei Stunden lang durch Farnwälder und an wunderschönen Buchten entlang zurück zum Ausgangsort. Eine herrliche Gelegenheit, eine herkömmliche Wanderung etwas aufzupeppen.

ATT00687
Abel Tasman im Kajak

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Milford Sound – nicht umsonst DIE Attraktion der Südinsel

Auf deinem Weg von Te Anau nach Milford Sound solltest du einige Stopps einplanen. Lake Misteltoe erreichst du in einer 45-minütigen Wanderung oder auch der Mirror Lake kurz nach Te Anau wird dir aufgrund der Wasserreflexionen einzigartige Fotos bescheren. Eine Wanderung zum Key Summit bereitet dir nicht nur atemberaubende Ausblicke auf die umliegende alpine Landschaft, sondern gibt dir auch die Möglichkeit im Alpine Nature Walk mehr über die einzigartige Pflanzenwelt vor Ort zu erfahren.

 

Blick auf Key Summit
Blick auf Key Summit

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Homer Tunnel solltest du unbedingt die Augen nach einem Kea, einem papageiähnlichen und überaus neugierigen Vogel, Ausschau halten.

Kea
Kea

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Milford Sound selbst erkundest du am besten mit einer Bootstour. Wenn du Glück hast kannst du auf deinem Weg durch die einzigartige Fjordlandschaft  nicht nur Seehunde beobachten, sondern auch einen Fjordland Pinguin beobachten. Im Discovery Center erfährst du zudem mehr über die einzigartige Vegetation über und unter dem Wasser.

 

ATT00689

 

Bootstour durch Milford Sound

Lake Wanaka hinterlässt Eindruck

Und wenn man glaubt es kann einen nichts mehr so leicht aus der Fassung bringen, dann kommt hinter der nächsten Kurve der erste Blick auf Lake Wanaka, der dich wieder vollkommen aus der Fassung bringt. Bei strahlendem Sonnenschein funkelt uns das azurblaue Wasser entgegen und die dahinter liegende Bergkulisse tut ihr übriges, um uns zu einem längeren Aufenthalt zu bewegen. In diesem Fall sagen Bilder mehr als Worte.

Lake Wanaka
Lake Wanaka

 

 

 

 

 

 

 

 

Christchurch – eine Stadt nach dem Erdbeben

Auch wenn das Stadtbild noch immer geprägt von Kränen und kahlen Flächen ist, versprüht diese Stadt einen großartigen, kämpferischen Flair. Obwohl die Folgen des Erdbebens von 2011, bei dem 185 Menschen ums Leben kamen, noch überraschend deutlich zu sehen sind, befindet sich in der Re:START Container Mall eine mittlerweile bestens etablierte Shopping- und Genussmeile. Ein Besuch im botanischen Garten und in der Quake City ist ein absolutes Muss. Foodtrucks begeben sich jeden Freitag Abend zum Platz vor der noch immer zerstörten Kathedrale und laden dazu ein, sich durch internationale Gerichte zu kosten. Zudem solltest du Samstagsvormittags den Christchurch Farmers Market besuchen, auf dem du dich mit biologischen Köstlichkeiten aus der Region eindecken kannst.

ATT00693

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christchurch Cathedrale

All das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem unglaublichen Natur- und Kulturschatz, den dieses Land zu bieten hat. Wenn du mit deiner Reiseplanung überfordert bist, dann hilft dir sicher ein spezialisierter Reiseveranstalter, der deine Traumdestination wie seine Westentasche kennt. Eines hat man in Neuseeland bestimmt nicht: Genug Zeit um sich alles Sehenswerte anzusehen. Doch eines hat das Land der Kiwis in jedem Fall hinterlassen: Eindruck! Also auf nach Neuseeland, ihr werdet begeistert sein.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Sandra für die tollen Fotos und diesen schönen Gastbeitrag über Ihre Erfahrungen während ihrer Neuseelandreise.

Reiseangebote Neuseeland

Über Manfred Sielaff

Ich bin Manfred Sielaff und seit 1986 im Sales und Marketing der IT Branche tätig. 2012 habe ich mich entschlossen ins Internet Business einzusteigen. Auf meinem Weltreisen Blog veröffentliche ich regelmäßig Reiseberichte und Reiseangebote aus aller Welt. Länder, Kontinente, Städte und Inselparadiese sind das Motto meines Blogs. USA, Kanada, Mexico, Karibik, Asien, Europa und Deutschland sind derzeit meine Regionen. Weitere werden folgen. Last-Minute Angebote, Pauschalreisen oder Spezialreisen, wie z.B. Golf-Urlaube, Wandertouren oder Reisen zu Sportereignissen, wie z.B. Champions League gehören ebenfalls zum Inhalt meiner Reiseangebote und Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.