San Francisco 2018

San Francisco – City by the Bay

San Francisco photo

Seit der Zeit des Goldrausches in Jahr 1849, der die Stadt einst groß gemacht hat, ist die Attraktivität von San Francisco ungebrochen. Heute kommen keine Glücksritter und Goldsucher mehr, die sich damals die 49-ers nannten. Aber Besucher aus aller Welt, von denen viele der Meinung sind, daß sie die schönste Stadt der USA ist. In der Tat bietet diese Stadt mehr, als man in einer Woche erleben kann.

Golden State

Der legendäre Football Club der San Francisco 49-ers erinnert mit seinem Vereinsnamen noch heute an diese Pionierzeit. Die Goldfunde bei Coloma in der Nähe von Sacramento brachten den Staat Kalifornien einst den Beinamen Golden State. Heute sind es die HighTech Unternehmen im Silicon Valley, die goldene Zeiten versprechen.

Hier ein paar ausgewählte Tipps 

Restaurant Tipps

San Francisco hat mit über 4000 Gastronomie-Betrieben eine unerschöpfliche Auswahl an guten Lokalen und Restaurants. Da gibt es für jeden Geschmack und jedes Budget immer etwas Passendes.

Stinking Rose – Das Knoblauch Restaurant

Stinking Rose photo
Photo by Hanumann

Das Restaurant auf der 325 Columbus Avenue im Herzen von San Francisco gehört zu bekanntesten und außergewöhnlichsten in der Stadt. Der Name ist hier Programm, denn alle Gerichte werden mit reichlich Knoblauch zubereitet. Egal, ob es eine Pizza ist oder das Garlic Chicken. Bei dieser Hähnchen-Variante besteht die Beilage nicht aus Kartoffeln oder Gemüse, sondern schlicht und ergreifend aus einer guten Portion Knoblauchzehen. Das Lokal ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Super für Knoblauch Fans – schlecht für Vampire.

Pier 39

Pier 39 San Franciso photo
Photo by Ian’s

Der Pier 39 am weltberühmten Fischerman´s Wharf of San Francisco ist eines der beliebtesten Ziele für Besucher aus aller Welt. Hier gibt es zahlreiche Geschäfte und Lokale, wo man stundenlang shoppen kann. Zum Abschluss einer schönen Shoppingtour kann man sich anschließend in einem der Restaurants zu einem guten Essen niederlassen.

Crab House

Zu den Delikatessen in San Francisco gehören die so genannten Dungenous Crabs, die nur hier in der Bucht gefangen werden. Das Haus ist eine echte Empfehlung für all jene, die sich dieses außergewöhnliche kulinarische Erlebnis nicht entgehen lassen wollen.

Fog Harbor

Eine andere Alternative ist ein Besuch im Fog Harbor, dass auf der zweiten Etage liegt und an den Fenstern an der Nordseite einen wunderschönen Blick auf die San Francisco Bay und die Golden Gate Bridge bietet. Besonders schön ist es hier, wenn man am Abend einen der begehrten Fensterplätze ergattern und dann den Sonnenuntergang über dem Pazifik mit der Golden Gate Bridge als Kulisse genießen kann.

San Francisco
Pier 39

Sehenswürdigkeiten

Mission District

Mission District San Francisco photo
Photo by emilio59

Dieser District von San Francisco ist das überwiegend von Mexikanern bewohnte Latinoviertel der Stadt. Zahlreiche Straßenzüge und Häuser wurden hier von Künstlern und Wandgemälden verziert. Empfehlenswert ist eine geführte Tour durch diese Straßen und ein Besuch im Mexican Museum. Jedes Jahr am 5. Mai findet hier die Cinco de Mayo Parade and Celebration statt. Zu diesen Feierlichkeiten gehören die Krönung der Fiesta Queen, Volkstänze und Kunstausstellungen.

Haight / Ashbury

Haight Ashbury photo
Photo by Goodnight London

In diesen beiden Straßen liegt seit den sechziger Jahren bis in die heutige Zeit das Zentrum der Schwulen- und Lesbenszene von San Francisco, die seit eh und je eine Atmosphäre von Weltoffenheit und Toleranz ausstrahlt. Auch heute gibt es hier immer noch zahlreiche gute Lokale und schöne Boutiquen. Einst war sie die Heimat der weltberühmten nordkalifornischen Kultband Grateful Dead, die mit ihrem Sound Millionen von Menschen in Ekstase versetzen konnten.

Golden Gate Park

Golden gate park photo
Photo by David Paul Ohmer

Der Golden Gate Park erstreckt sich über 6 Kilometer von Osten nach Westen bis zum pazifischen Ozean. Absolut sehenswert ist der im Zentrum gelegene botanische Garten mit seinen zahlreichen exotischen Pflanzen aus aller Welt. Im östlichen Teil des Parks befindet sich der sogenannte Hippie Hill. Das ist es eine kleine Anhöhe, wo sich im Summer of Love 1967 die Hippies versammelt haben, um zu feiern und Spaß zu haben und ein ganz neues Lebensgefühl zum Ausdruck zu bringen. „Make Love Not War“, hieß damals das Motto dieser ganz neuen Generation. Auch wenn dort heute keine Sitins mehr stattfinden, kann man noch den ein oder anderen aus dieser legendären Hippie Generation antreffen.

Magic Tour – die besondere Stadtrundfahrt

Magic Tour San Francisco photo
Photo by Eva Rinaldi Celebrity and Live Music Photographer

Eine Stadtrundfahrt der ganz besonderen Art ist die Magic Tour. Sie dauert etwa 2 Stunden und führt die Besucher durch einen Teil der Geschichte von San Francisco, vorbei an den weltberühmten Sehenswürdigkeiten, die diese Stadt ausmachen. Es ist eine Kombination aus 30 Jahren Geschichte, Film und Theater, die einen zurückbringt in die atemberaubende Zeit des „Summer of Love 1967“.

Sunset Bay Cruise

Sunset Bay Cruise San Francisco photo
Photo by Jamie McCaffrey

Ein anderes schönes Erlebnis ist eine Bootsfahrt über die San Francisco Bay bei Sonnenuntergang. Hier kann man in der abendlichen Atmosphäre die Skyline von San Francisco, die ehemalige Gefängnisinsel Alcatraz die Golden Gate Bridge und die anderen Orte rund um die Bucht bei einem Dinner erleben.

Für mehr Informationen hier klicken:

Reiseangebote San Francisco

Reiseberichte San Francisco

Auf dem legendären Highway 1 nach Süden

Monterey

17 Mile Drive photo
Photo by Ana Paula Hirama

Etwa zwei Autostunden südlich von San Francisco kommt man noch Monterey. Die Stadt und ihre Geschichte mit ihren mexikanischen Einwanderern und den ehemaligen Konservenfabriken gaben einst in Stoff für weltberühmte Bücher, wie „Früchte des Zorns“ von John Steinbeck. Unweit von Monterey liegt der mondäne kleine Ort Carmel, wo heute weltberühmte Schauspieler und Regisseure, wie Clint Eastwood leben. Wer es sich leisten kann eines dieser wunderschönen Häuser zu besitzen oder darin zu wohnen, der hat es geschafft.

Die wohl schönste Rundfahrt hier ist eine Tour über den 17 Mile Drive entlang der Pazifikküste. Die Einheimischen die hier wohnen sagen, dass hier der schönste Strand mit dem schönsten Sonnenuntergang in Kalifornien zu finden ist. 

San Simeon

Hearst Castle photo
Photo by Ayleen Gaspar

Wenn man den Coastal Highway 1 entlang der schroffen Felsküste in Richtung Süden fährt, kommt man nach San Simeon, wo man unbedingt das Hearst Castle besuchen muss. Dieses außergewöhnliche Anwesen wurde einst von dem milliardenschweren Medienunternehmer William Randolph Hearst erbaut und ist heute als Museum für Besucher geöffnet. Besonders sehenswert ist der Swimmingpool, der dem in einer alten römischen Villa gleicht und schon etliche Male als Filmkulisse für Hollywoodproduktionen gedient hat.

Madonna Inn Hotel

Madonna Inn Hotel photo
Photo by Atomic Mutant Flea Circus

Eines der verrücktesten Hotels auf diesem Trip ist das Madonna Inn in San Luis Obispo. Die außergewöhnlich Plüsch Einrichtung gibt dem Haus einen ganz besonderen Touch, wie man ihn nur selten findet. Es ist einmal, kitschig, aber ein echtes Erlebnis.

Santa Barbara

Zwei Autostunden nördlich von L.A. Liegt die wunderschöne Küstenstadt Santa Barbara, was für Amerikaner nur um die Ecke liegt. Die wunderschöne Strandpromenade und der Santa Barbara Pier sind eine atemberaubende Kulisse für einen Sonnenuntergang.

Santa Barbara photo
Photo by Damian Gadal

Die Mission Santa Barbara ist die älteste katholische Mission in Kalifornien. Hier hat sich die Missionierung der nordamerikanischen Indianer, anders als sonst, auf friedliche Art und Weise abgespielt. Die Indianer schätzten das Agrarwissen der Spanier und machten diese mit den geographischen Gegebenheiten in dieser Gegend vertraut.

Heut wohnen dort unter anderem weltberühmte Musiker wie Al Gardine einem Mitglied der legendären Beach Boys, die in den sechziger Jahren das amerikanische Pendent zu den Beatles waren.

Wer also bei einem Besuch in San Francisco zu diesen Zeiten dort ist und aus der Branche stammt oder einfach nur Interesse an den aktuellen Welt-Neuheiten der IT und Internet Branche und dieser Unternehmen hat, kann seine Reise mit einem Messebesuch verbinden.

San Francisco ist eine Super-Stadt und sie hat eigentlich nur einen Nachteil.

Der Abschied fällt jedes Mal schwer.

Für mehr Informationen jetzt auf die Links unten klicken.

Reiseangebote Kalifornien

Reiseberichte Kalifonien

Über Manfred Sielaff

Ich bin Manfred Sielaff und seit 1986 im Sales und Marketing der IT Branche tätig. 2012 habe ich mich entschlossen ins Internet Business einzusteigen. Auf meinem Weltreisen Blog veröffentliche ich regelmäßig Reiseberichte und Reiseangebote aus aller Welt. Länder, Kontinente, Städte und Inselparadiese sind das Motto meines Blogs. USA, Kanada, Mexico, Karibik, Asien, Europa und Deutschland sind derzeit meine Regionen. Weitere werden folgen. Last-Minute Angebote, Pauschalreisen oder Spezialreisen, wie z.B. Golf-Urlaube, Wandertouren oder Reisen zu Sportereignissen, wie z.B. Champions League gehören ebenfalls zum Inhalt meiner Reiseangebote und Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.