Warum China anders ist

China  – 7 etwas andere Ansichten und Gepflogenheiten

China photo

WIR sind anders! Das fällt uns unmittelbar auf, als wir die Landesgrenze überqueren. Schließlich sind wir in diesem riesigen Land als Europäer die Exoten und versuchen uns den chinesischen Gepflogenheiten anzugleichen. Ob Suppe mit Stäbchen zu essen, stetig Tee zu trinken oder einen Regen- als Sonnenschirm zu verwenden. Verhaltensweisen, mit denen wir uns während unserer 4-wöchigen Reise durch China anfreunden und denen wir auch etwas abgewinnen können. Jedoch gibt es auch Umgangsformen, an die wir uns wohl nie gewöhnen werden.

Spuck`s einfach aus!

Ob es an der schlechten Luftqualität liegt oder auch daran, dass halb China raucht, können wir nicht wirklich beurteilen. Fakt ist, dass sich der Großteil der Bevölkerung regelmäßig lautstark räuspert oder auf den Boden spuckt. Es sind nicht nur Männer, die ganz ungeniert in den nächstgelegenen Mistkübel oder auf die Straße spucken. Auch die zierliche ältere Dame tut es. Wir beobachten auch, wie ein Mann in einem Geschäft einfach auf den Boden spuckt. Das stört hier niemand.

Schlafen kannst du überall!

Chinesen sind fleißige Leute. Das man an einem anstrengenden Arbeitstag auch mal ein Nickerchen vertragen kann, leuchtet ein. Was macht man also? Man legt sich auf den Tresen und schläft. Der nächste Kunde wird einen schon aufwecken. Auch in der U-Bahn, auf Parkbänken, am Straßenrand oder auf dem Tisch liegend entdecken wir immer wieder schlafende Chinesen. Besonders akrobatisch sieht es aus, wenn es sich ein Chinese im Zug gemütlich macht. So wie es aussieht, können Chinesen überall schlafen. An eine laute Umgebung sind sie ohnehin gewöhnt.

Wenn`s mir schmeckt, hörst du das!

China photoGerade was die Verhaltensweisen bei Tisch angeht, muss man sich in China gut vorbereiten um nicht in ein Fettnäpfchen zu tappen. Wenn das Essen schmeckt, muss geschmatzt werden – desto lauter, desto besser. Es wäre dem Gastgeber gegenüber sogar unhöflich, es nicht zu tun. Beim Verspeisen einer Nudelsuppe mit Stäbchen lässt sich das auch kaum vermeiden. Manchmal ist uns aber doch der Appetit vergangen.

Als Mann bin ich stolz auf meinen Bauch!

Ein skurriles Phänomen, das wir chinaweit beobachten konnten. Wohlgenährte Männer marschieren gemeinsam mit ihren Familien durch die Straßen und tragen dabei ihr T-Shirt stolz über ihren Bauch gerollt, sodass man das volle Ausmaß ihres Übergewichts erblicken kann. In China noch ein Anzeichen für Wohlstand, den Beweis für viel gutes Essen öffentlich zur Schau zu stellen.

Klar kannst du hier rauchen!

Ob im Ausstellungsraum eines Museums, im Lebensmittelgeschäft oder während der stundenlangen Zugfahrt – es wird geraucht! Die überwiegend männlichen Raucher machen sich meist nicht die Mühe vor das Restaurant oder Geschäft zu gehen bzw. auf den nächsten Zwischenstopp zu warten. Unerheblich ist auch, ob sich kleine Kinder in unmittelbarer Nähe befinden. Es dauert wohl noch ein wenig, bis China ähnlich wie Europa rauchfrei wird.

Urlaub außerhalb von China? Nicht notwendig!

Während der chinesischen Sommerferien, treffen wir Touristenmassen an – fast ausschließlich Chinesen, die im eigenen Land Urlaub machen. Die wenigsten können es sich leisten, ihr Heimatland zu verlassen. Andere bevorzugen es in gewohnter Umgebung Ferien zu machen. Schließlich gibt es auch hier einiges zu sehen. Und was in China nicht vorhanden ist, wird einfach nachgebaut. So habe ich bereits während einer Studienreise in Huizhou den verblüffend gut gemachten Nachbau des im Salzkammergut gelegenen Hallstatt bewundern dürfen. Das Hallstatt Weltkulturerbe darf neben Wien und Salzburg auf keiner Route eines chinesischen Reiseanbieters fehlen. Wer es sich nicht leisten kann, das österreichische Weltkulturerbe zu besuchen, kann dies seit ein paar Jahren in der chinesischen Provinz Guangdong tun. Und der Trend hält an, sich ausländische Sehenswürdigkeiten ins Land zu holen. So ist beispielsweise … geplant.
Hallstatt - Häuser

Freundlichkeit und Geduld als chinesische Tugend!

Ich möchte nach all den eher negativ behafteten Verhaltensweisen nun auch die unglaubliche Geduld der Chinesen hervorheben. Wir sprechen bis auf ein paar Wörter kein Chinesisch – WIR haben also ein Problem. Dennoch haben wir mehrfach Situationen erlebt, in denen sich die Menschen lange Zeit genommen haben, unser Anliegen zu verstehen. Wenn sie selbst nicht weiterhelfen konnten, kamen sofort weitere Chinesen hinzu um zu helfen. Oft wurde für uns jemand ausfindig gemacht, der Englisch spricht. Und bei all der Mühe beispielsweise unsere Bestellung aufzunehmen, sind sie stets freundlich geblieben und das ganz ohne Hintergedanken oder Ambitionen uns unser Geld aus den Taschen ziehen zu wollen. Eine solche Geduld eine Sprachbarriere zu überwinden, haben wir bisher noch nirgends erlebet.

Auch wenn manches Verhalten für uns befremdlich wirkt, haben wir uns einen Monat lang sehr wohl inmitten der Chinesen gefühlt. Über einige ungewohnte Sitten können wir mittlerweile hinwegsehen. An ihre freundliche Art und ihre Hilfsbereitschaft, werden wir uns bestimmt noch länger erinnern.

Mehr interessante Reiseerfahrungen gibt es

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Sandra für diesen schönen Gastbeitrag über Ihre Erfahrungen während ihrer Chinareise.

Reiseangebote China

 

Über Manfred Sielaff

Ich bin Manfred Sielaff und seit 1986 im Sales und Marketing der IT Branche tätig. 2012 habe ich mich entschlossen ins Internet Business einzusteigen. Auf meinem Weltreisen Blog veröffentliche ich regelmäßig Reiseberichte und Reiseangebote aus aller Welt. Länder, Kontinente, Städte und Inselparadiese sind das Motto meines Blogs. USA, Kanada, Mexico, Karibik, Asien, Europa und Deutschland sind derzeit meine Regionen. Weitere werden folgen. Last-Minute Angebote, Pauschalreisen oder Spezialreisen, wie z.B. Golf-Urlaube, Wandertouren oder Reisen zu Sportereignissen, wie z.B. Champions League gehören ebenfalls zum Inhalt meiner Reiseangebote und Berichte.

Ein Gedanke zu „Warum China anders ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.